Samstag, 16. Februar 2013

The ART goes on...

(eine kleine Vorschau auf die ART in 2013)
18.November 2012.
Ein einmaliges Projekt?
Die ART 2012.


Einmalig? Nun, geplant war es so. Die letzten Monate jedoch zeigten auf, das die Thematik und dazugehörende Problematik nicht mit einem Event erledigt ist. The ART goes on...

Mit der ART haben wir in der Städteregion aufgezeigt das es wichtig ist miteinander zu reden. Durch die Teilnahme einiger Behörden und Interessengruppen wie z.b Förster, Jäger und Naturschützer, war ein kleiner Grundstein gelegt, Kontakte zu knüpfen und ein gemeinsames Ziel zu suchen. Nur so kann man Probleme beheben oder gar aus dem Weg gehen.

In diesem Jahr legen wir unser Hauptaugenmerk aber nicht aufs  "Kontakte knüpfen", sondern viel mehr auf Aktivitäten für und mit der Natur. Den Anfang machen wir mit einem CITO am Blausteinsee. Bereits im letzten Jahr, noch weit vor der ART, fand der erste Frühjahrsputz am Blausteinsee statt. In diesem Jahr wird die Neuauflage mit in das Projekt ART eingebunden. Das Listing dazu ist bereits online und kann hier eingesehen werden: CITO - 2. Frühjahrsputz am Blausteinsee.

2. Frühjahrsputz am Blausteinsee
Das ein miteinander wichtig ist, zeigt z.B. das die Blausteinsee GmbH, die übrigens im letzten Jahr nicht wollte das "ein Haufen Menschen mit elektronischen Geräten quer durch den Wald rottet und nach Müll sucht" (O-Ton), uns in diesem Jahr gerne mit einem Fäßchen Bier belohnen wollte und sich freut, das wir die Aktion wiederholen. Wir mussten schon schmunzeln und haben, auch wenn ihr uns jetzt erschlagt, dankend abgelehnt und stattdessen lieber Müllsäcke und Handschuhe organisieren lassen. Wir sehen das als kleinen Erfolg an eine Institution, deren Meinung nicht gerade berauschend uns Geocachern gegenüber war, "umgepolt" zu haben.

Neben dem CITO möchten wir aufgrund der hohen Nachfrage auch den Rundgang mit der Försterin durch den Wald in mehreren Neuauflagen, sprich "Kleinevents" mit max. 25 Personen, präsentieren. Erste Gespräche haben bereits stattgefunden und ein Treffen zur Terminierung steht an. Auf der ART hätten wir locker 100 Anmeldungen zu der Führung annehmen können. Einen klitzekleinen Einlick dazu, wie es bei dem ersten Workshop mit der Revierförsterin abgelaufen ist, bekommt ihr HIER in diesem Video.

Weitere Schmankerl, die wir gerne unter dem Projekt realisieren möchten, stehen noch in Verhandlungen und Planungen. Sobald wir da Nägel mit Köpfen gemacht haben, wird es dazu auch mehr Informationen geben.

Nun habt ihr einen Minieinblick erhalten wie sich das Team der ART das Projekt in diesem Jahr vorstellt. Meinungen und Vorschläge sind natürlich sehr gerne gehört und können in den Kommentaren hinterlassen werden.

So long,
just4funAC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen